Montagsmahnwache in Basel/Schweiz - Zentralbanken und ihre Macht auf die Welt

Veröffentlicht auf von Hildegards Blog

Vielleicht habt ihr schon von den Montagsmahnwachen gehört, die mittlerweile invielen Städten Europas teils recht zahlreicht, teilweise mit wenigen Leuten konsequent weitergeführt wird - Hut ab vor dieser Geduld und dem Engagement.

Die Mainstreammedien haben die Aufgabe erhalten, so wenig wie möglich darüber zu berichten... und wenn sie berichten, dann möglichst verzerrt bis hin zur Diskreditierung der Initiatoren.

 

Mein Bruder und eine Freundin von mir waren in Berlin, Hamburg und München und bestätigten mir die Berichte der alternativen Internetportale über friedliche, engagierte und sehr heterogen zusammengesetzten Menschen, die alle in eine ähnliche Richtung gehen wollen - Freiheit, Frieden, Verständnis und Aufklärung von Hintergründen.

 

Hier nun ein Video mit Film- und Interviewausschnitten über die Zusammenhänge hinter der Schaffung von Zentralbanken und Einkommenssteuer-Agenturen. Ab der 5. Minute Ausschnitte eines Cartoons zur Erläuterung, wie Papiergeld in der Zeit von Goldschmieden eingeführt worden ist.

Ab 14:08 Minute werden die Verantwortlichen für die EU-Gründung und Euro-Einführung sowie Berater der EU-Politiker zitiert, was sie eigentlich mit dem Euro vorhaben. (Ausschnitte aus dem Film "Thrive" Doku "Thrive"- sehr empfehlenswert  )

 

Dazu Ausschnitte von Gespächen mit Besuchern der Mini-Mahnwache vom Mai 2014 in Basel, dem Sitz der "Bank für internationalen Zahlungsausgleich - BIZ" in der Schweiz.

Die mittlerweile ebenfalls aufwachenden Bürger in der Schweiz sind auch nicht einverstanden damit, dass auf ihrem Staatsboden viele Entscheidungen der Zentralbanken die Entscheidungen für die Politiker und Wirtschaftskonzerne vorgeben, beeinflussen und lenken und auf diese Weise viel Destabilisierung, Verarmung und Umverteilung verursachen....( Doku "Der Banker - Master of the Universe" und "Eupoly - Ein europäischer Alptraum"   )

 

 

 

So werden Zusammenhänge klarer, warum es von uns selbst abhängen wird, ob wir dieses System weiter unterstützen und nähren, oder ob wir Menschen den Mut aufbringen, uns auf neue alte Weise - autonom und erfinderisch lokal, regional und in Kooperation - an der Basis zu reorganisieren... gehen wir es an, Schritt für Schritt. 

Der erste Schritt ist wohl der, wie und was wir konsumieren und beantragen...

Herzliche Grüsse
Hildegsrd

Veröffentlicht in Hintergründe - Weltgeschehen

Kommentiere diesen Post