Platons Höhlengleichnis und Film "Matrix"

Veröffentlicht auf von Hildegards Blog

Wenn ich mir vorstelle, dass schon Platon in seinem "Höhlengleichnis" ca. 400 v. Chr. die Geschichte der Versklavung der Menschheit darstellt und der Film "Matrix", der 1999 in die Kinos kam, dasselbe Thema modern aufbereitet hat, dann kommt mir schon in den Sinn, dass tief in uns Menschen ein Ort ist - unser Herz - der im Grunde genommen die Wahrheit weiss.

Das Herz ist und war sich immer bewusst, dass wir Menschen Schöpfer sind - Gestalter, Kreative, Inspirierte....

Wir müssen nur aufwachen... uns erinnern, wer wir wirklich sind.

Dieses Zusammenschnitt von Textstellen Platons und bildlichen Umsetzungen aus dem Film "Matrix" könnte uns nocheinmal einen kleinen Schubs geben und ist zudem ansprechend gemacht. So macht Philosophie doch Spass, oder...?


 

Und wer mehr über das "Höhlengleichnis" von Platon wissen will, kann hier nachlesen.Höhlengleichnis – Wikipedia

Herzlichst
Hildegard 

 

Veröffentlicht in Bewusstseins-Themen

Kommentiere diesen Post