Meine Suche nach Wahrheit

Veröffentlicht auf von Mysterienschule München

Das Wort "Wahrheit" hat wirklich was magisches. Es zieht uns an, wie das Licht die Motten.

Was ist Wahrheit? Wer erzählt uns die Wahrheit? Wem glauben wir? Wessen Autorität akzeptieren wir, uns zu sagen, was wahr ist? Können wir davon ausgehen, dass uns die Wissenschaftler, Forscher, Politiker, Lehrer, Heilkundigen, Philosophen, Priester....... in diesem doch soooo aufgeklärten, modernen Informationszeitalter nichts mehr vorenthalten?

Hmmm? 

Ich musste feststellen, dass wir "Normalos" uns immer noch von "Angstmachern" in Schach halten lassen. Dass wir uns von unseren akzeptierten Mainstream-Eliten immer noch erhoffen, dass sie uns sagen könnten, was wirklich wahr ist.  

Und ich entdeckte auch, dass jeder, der mehr als üblich bohrt und kritisch hinterfragt, als "Verschwörungstheoretiker" diffamiert werden konnte. Nach 15 Jahren wiederholte sich bei meiner erneuten Beschäftigung mit den Info-Portalen, was ich schon damals als "furchterregend" erlebt hatte. Die Informationen stürzten meine Gedanken in Chaos, Fragezeichen über Fragezeichen schwirrten durch mein Gehirn, es kam mir vor, als sei die Welt in lauter kleine, nicht mehr zusammenpassende Puzzlestücke zerfallen.

Was ist denn jetzt wahr, verdammt noch mal?

Wer sagt mir endlich die Wahrheit? Es muss doch möglich sein, mit spirituellem Geist und intuitivem Herzen Klarheit in dieses Verwirrspiel, in diese Realitätsbrüche, in diese Manipulationen, Intrigen und Ränkespiele zu bringen? Der innere Krieger in mir erhob sich und wollte für die Wahrheit kämpfen, das Gute verteidigen. Ein Regenbogen-Krieger, der das neue Zeitalter mit Kraft, Kampf und Mut durchsetzen wollte. Und ich sah mich um ... - und sah... - dass niemand sich wirklich aufregte, darauf nicht so reagierte, wie ich es erwartet hätte.

Was nicht sein darf, kann auch nicht sein.

So oder so ähnlich reagieren viele Menschen aus Furcht vor einer Infragestellung der vertrauten Realität. Die Rettung des eigenen Weltbildes besteht darin, die neuen Informationen zu ignorieren, sie zu verdrängen - oder sie flüchten sich in Scheinharmonien und Scheinwelten, Ideologien, Religionen.... 

Wir hier wollen undogmatisch sein, frei von Angst,  mit offenem Blick, wachem Geist und bedingungslosem Mitgefühl.

"Alles, was ist" anschauen können.

Wertfrei, furchtlos, mitfühlend. Ursache und Wirkung akzeptieren und lassen können. Alles, was das Universum, die Schöpfung, aus der Urquelle heraus geschaffen hat, achten und wertschätzen. Das ist bedingungslose Liebe, die Gräben überwindet, Brücken bauen kann und das Gemeinsame hinter dem scheinbar Getrennten erkennt. 

Das ist der Mut, den wir brauchen. Das ist das große Herz, das alles in der Schöpfung lieben kann, ausnahmslos.

Nun möchte ich Euch ermutigen: schaut, hört, sucht, findet, recherchiert, stellt Fragen, vergleicht .....

http://projectcamelot.org/lang/de.html

Hier ein Link zu einem Internetportal mit (z.T. in deutsch übersetzten) aufschlussreichen Interviews,  Ereignissen und Fakten. Recherchen mit Insidern, Wistleblowers und Augen-Ohrenzeugen für Project Camelot und Project Avalon.
Die Verantwortlichen, Kerry Cassidy und Bill Ryan, sprechen sich dafür aus,  wie übrigens viele spirituell Suchende, alles in ihrer Macht stehende zu tun, den Ablauf der Weltereignisse mit den zutiefst menschlichen Fähigkeiten der Selbstermächtigung und Manifestationskraft zusammen zu bringen, um Oasen für eine Neue Realität zu schaffen.
 
Das ist ja auch unser Ziel!
Möglichst viele Menschen in ihre Kraft und Autonomie zu bringen, dass sie sich die Fähigkeiten zutrauen, die immer noch "blind" in ihnen schlummern.
Die abertausende von Channelings werden nicht müde, uns aufzurufen und aufzufordern, mutig zu sein und  "dem, was ist" ins Auge zu blicken, es nicht zu verdrängen oder es aus Angst  zu ignorieren und die persönlichen Kräfte in diesem Kampf zu verschleissen, sondern unserem Herzen und der Imaginationskraft zu vertrauen.
In diesem Sinne herzlichst
Hildegard 

Veröffentlicht in Bewusstseins-Themen

Kommentiere diesen Post